Arch Linux Tux

[ENC]BladeXP's Blog

Was die Welt nicht alles braucht!

Freifunk als Gäste-WLAN

Schon seit längerer Zeit möchte ich in meinen eigenen vier Wänden ein richtiges Gäste-WLAN implementieren. Ziel war es das meine Gäste ohne großen Aufwand die wichtigsten Online Dienste (Soziale Netzwerke, Instant Messaging, …) nutzen können, ohne dabei direkt Teilnehmer meines eigenen Netzwerkes zu sein.

Durch die aktuell noch vorhandene Anbieterstörhaftung ist man als Betreiber eines WLANs (unabhängig davon ob offen oder nicht), für Dinge verantwortlich die über einen Anschluss passieren. Zwar möchte ich meinen Gästen nichts Böses unterstellen, doch sind Themen wie Maleware und Botnetze kein Neuland mehr.

Zusammengefasst gibt es also 3 Faktoren, die für eine Technik erforderlich sind. Das wäre zum einen die Usability und zum anderen die Sicherheit sowohl aus der rechtlichen als auch von der technischen Perspektive. Da ich den Aufwand einer eigenen Infrastruktur vermeiden wollte, habe ich mich für Freifunk Franken entschieden.

An Kosten sind mir so ca. 75€ für insgesamt 3 TP-Link WRT841ND v9 angefallen. Diese wurden direkt nach der Ankunft mit der entsprechenden Firmware meiner Freifunk Community ausgestattet. Da Freifunk ein VPN (entweder über Berlin oder übers Ausland) nutzt, habe ich kein Problem mit den Dingen, welche über dieses offene WLAN passieren. Gleichzeitig sorgt Freifunk für eine saubere Trennung der beiden Netze und das lästige Buchstabieren von 20-stelligen Passwörtern kann ebenfalls entfallen.


Powered by makeblog.